Frostgefahr für Wasserzähler und Wasserleitungen

Veröffentlicht am 23.11.2021
Information vom Wasserleitungsverband

Frostgefahr für Wasserzähler und Wasserleitungen


Wenn im Winter die Temperaturen unter die Frostgrenze fallen, sind Wasserzähler, Wasser- und Heizungsleitungen ständig einer gewissen Frostgefahr ausgesetzt. Wasserleitungen im Garten oder im Keller können bei langanhaltenden Minusgraden einfrieren und schließlich brechen. Die größte Frostgefahr besteht üblicherweise bei Rohbauten, unbewohnten Häusern, offenen Kellerfenstern, sowie bei Wasserzählern, die in Schächten montiert sind. Deshalb ist es wichtig die Wasserleitung sachgemäß zu dämmen und zu entleeren. Erst wenn die Wasserleitung wieder auftaut, wird der Schaden bemerkt.

Im Anhang finden Sie Tipps gegen das Einfrieren

 

Beste Grüße

Ihr Bürgermeister

Ernst Edelmann